17. Oktober 2018

Salon Morpheus 

«Der Traum und das Fliegen»

Mascotte Zürich

Am Abend des 17. Oktober wurde das altehrwürdige Mascotte am Bellevue vom urbanen Club zum Varieté der 20er-Jahre. 

Dank dem Salon Morpheus hat die Schweiz eine Varieté Gruppe, die mit viel Charme die Geschichte um den Ballonfahrer Lucid Allan, den Conférencier Daniel Malheur, die Drag Queen und Sängerin Mona Gamie und die Diebische Elster Minouche von Marabou erzählt. Wenn man sich der Szenerie und den Erzählungen hingibt, kommt man schnell ins Träumen Man stellt sich vor wie man mit dem Heissluftballon über das Land fährt.

Die Geschichte wurde ebenfalls von Rahel Sala und ihrem Harfenspiel grossartig untermalt. Gleich zu Beginn durfte man Zeuge einer sehr ruhigen Interpretation des Europe-Klassikers «The Final Countdown» werden. Gesungen wurde die 80er-Hymne von Daniel Malheur. Der Conférencier überzeugte mit weiteren Gesangseinlagen. Besonders mit dem Titel «Ich fahr mit meiner Klara in die Sahara» aus dem Jahre1927 von O. Stransky & F. Rotter. Der Text selbst ist schon sehr unterhaltend, wenn aber Minouche von Marabou die Szenerie noch mit ihrer Mimik unterstreicht, bekommt das Ganze eine noch humorvollere Seite.

Als Diva und ebenfalls grossartige Sängerin überzeugte die Drag Queen Mona Gamie. Ihre Songs haben ebenfalls etwas Träumerisches und Nachdenkliches, sind jedoch nie langweilig. 

Mona Gamie stösst auf den Ballonfahrer und seinen Begleiter als sie auf der Suche nach ihrem geklauten Schmuck war. 

Der Salon Morpheus – Der Traum und das Fliegen bietet in allen Belangen gute Unterhaltung, mal melancholisch, dann wieder heiter, eben wie ein Luftballon mit der Thermik fährt.

Doch plötzlich wird man jäh aus diesem Traum gerissen. Völlig neben der Geschichte betreten Rachel & Charlie Atlas alias Death Do Us Part die Bühne, ein Messerwerfer und eine Schwertschluckerin aus dem schottischen Glasgow. Die beiden zeigen einen Energie geladenen und atemberaubenden Ausschnitt ihres Könnens. Ihre beiden Performances gehörten als Special Guest im Mascotte zum Salon Morpheus Ensemble. Die Special Guests werden jeweils ausgetauscht. 

Salon_Morpheus-23.jpg

Immer wieder flog eine Elster am Ballon vorbei und verschwand wieder durchs Publikum. Wer ist dieser schöne Vogel? Nach der Pause wurde das Geheimnis gelüftet. Es ist die Burlesque Tänzerin Minouche von Marabou, die in einer für sie gewohnt gefühlvollen Burlesque-Nummer ihr Federkleid ablegte. 

Der junge Mann neben mir besuchte die Vorstellung des Salon Morpheus wie ich zum ersten Mal. Wie er mir vor der Vorstellung erzählte, findet er klassisches Burlesque viel spannender als das Neo Burlesque, das oft etwas gewöhnungsbedürftiger ist. Nachdem Minouche ihre Performance beendet hatte, waren seine Worte: «Genau das gefalle ihm, so müsse Burlesque sein». Diesen Worten gibt es nicht an zu fügen. 

Leider ging dieser kurzweilige Abend schon dem Ende entgegen. Ob Mona ihren schmuck wiederbekommen hat? 

 

Wer die ganze Geschichte um «Der Traum und das Fliegen» sehen möchte, sei die nächste Vorstellung am 31. Dezember im Klein Theater Luzern ans Herz gelegt. Die Reise in die Leuchten-Stadt lohnt sich an diesem Abend auf jeden Fall. 

Weitere Infos zu der Vorstellung in Luzern  findet man auf der Website vom Salon Morpheus

Folge Stagetime.ch auf 

Social Media

Stagetime ist Partner von