28.03.2017

Gianna Nannini

The History Tour

im

KKL Luzern

Das KKL Luzern ist weit über die Landesgrenzen hinaus für seine sehr gute Akustik bekannt, und für klassische Hochkultur bekannt.
Das KKL ist aber auch für unvergessliche Konzerterlebnisse im Bereich Rock und Pop bekannt. Es soll nicht nur für die Liebhaber der klassischen Musik zugänglich sein, sondern für alle Bevölkerungsschichten. 

Am Dienstag 28. März 2017 kam Italiens Rocklady Gianna Nannini in den grossen Konzertsaal. Ein Erlebnis der ganz besonderen Art also. 

Die 63. jährige Gianna Nannini gab vom ersten Ton an alles. Ihr Publikum wollte ihrem Star nah sein und rannte an den Bühnenrand. Die etwas überforderten Herren im Schwarzen Anzug mit Knopf im Ohr liessen sie gewähren. Als die Gruppe immer grösser wurde, setzen sie dem Treiben doch ein ende. Das «unzivilisierte» verhalten versperrte den anderen zahlenden Kunden die Sicht. Ob es die wenigen noch sitzenden Besucher wirklich störte, dass da auch ein bisschen Emotionen im Haus waren, ist nicht bekannt. 

Gianna Nannini zog ihr Set derweil durch und begeisterte mit ihren grossen schon fast Hymnen-artigen Lieder. 

«La Bossa» Wie sie von ihrem Gitarristen vorgestellt wurde, hatte aber auch richtig Spass bei der Arbeit. Schon beim zweiten Song «Avventuriera» gab sie auf einer kleinen Schweizer Kuhglocke den Takt vor. 

Ihre Verbundenheit zur Schweiz war während den ganzen zwei Stunden immer wieder zu spüren. 

In ihrer fast 40 jährigen Karriere hat sie in der Schweiz viele treue Fans gewonnen. Auch wenn man mit Italo Rock sonst nicht viel anfangen kann, Nannini ist zumindest ein Begriff und ihr «Bello e impossibile» kann man einfach mitsingen. Für ihre Schweizerfans hat sie kurzum noch den Heidi Titel Song auf Italienisch eingebaut und sorgte so für einige lachende Gesichter im Saal

Bis auf den Obersten Balkon im schon fast Schwindelerregenden 4. Stock feierten die grösstenteils Italo Schweizer Ihre Gianna Nannini.

Ihre Ansagen zwischen dem 23 Songs starken Set waren kurz und zeigten das die Mutter einer 7 jährigen Tochter auch sehr witzig sein kann und bestens unterhaltet. 

Mit der ersten Zugabe und der Ballade «Aria» neigte sich das grossartige Konzert dem Ende entgegen. 

Mit ihrer ansteckenden Lebensfreude, der top eingespielten Band und dem kleinen Streichorchester verwandelte Gianna Nannini den Konzertsaal des noblen KKL in einen Party Tempel. Ich hätte nicht gedacht das ein Rockkonzert in dieser Umgebung so gut funktionieren kann. Schön, dass ich eines Besseren belehrt wurde.

Folge Stagetime.ch auf 

Social Media

Stagetime ist Partner von