31. Januar 2020

The HU

Komplex 457 Zürich

Eine mongolische Metal Band ist zweifellos nicht das, was man jeden Freitag zu hören bekommt oder der Allgemeinheit bekannt ist. 

Schon vor Türöffnung versammelte sich vor dem Komplex 457 in Zürich eine beachtliche Gruppe an Konzertbesucher*innen. Unter die Metalheads hat sich auch eine Gruppe Fans mit mongolischen Wurzeln gesellt. 

Bevor aber The Hu auf die Bühne kam, musste man sich noch gedulden und den Support act, Fire From the Gods, über sich ergehen lassen. Die Texaner spielten eine komische Mischung aus, Hard Rock, Metalcore und Rap Metal. Mich konnte dieser Sound etwa gleich begeistern, wie ein veganes Quorn Schnitzel, das man mir als Rindsfilet verkaufen wollte. Da gibt es nur eins: abhacken und vergessen. 

 

Sowohl optisch wie musikalisch begeisterten dafür The Hu vom ersten Ton an. Die Mongolen spielten ihren düsteren und doch melodiösen Sound auf traditionellen Instrumenten. Es kommt einem schon komisch vor, wenn der Gitarrist, N. Temuulen aka Temka mit einem Geigenbogen sein Instrument spielt. Dies tut er aber mit einer sehr hohen Präzision. Fasziniert hat mich die, in meinen Augen einem Bass am nächsten kommende Mongolische Pferdekopfgeige, gespielt von B. Enkhsaikhan aka Enkush. Leider ist die Akustik im Komplex ungenügend für solcheine hochkarätige Band, sodass man die einzelnen Instrumente nur schwer heraushören konnte. Selbst beim Mischpult im hinteren Teil war der Sound nicht sonderlich gut. Einzig Sänger TS. Galbadrakh aka Gala war ab und zu deutlich zu hören. Die Musiker von The Hu, zu deutsch «Die Menschen», studierten alle Musik am mongolischen Staatskonservatorium. 

Die aus der Stadt Ulaanbaatar kommende The Hu konnte mich, trotz den kaum verständlichen Texten in mongolisch gesungen, durch ihre Bühnenpräsenz begeistern. Auch die Stimmung war durchwegs sehr gut. Für viele Besucher*innen war es schon das zweite Konzert von dieser aussergewöhnlichen Band. Sie spielten vor gut einem Jahr im kleinen Moods. Man erzählt sich, dass schon damals die Luft brannte und sie das Publikum begeistert konnten. 

Mit ihrem im September 2019 erschienenen Debüt Album «The Gereg» kamen The Hu zurück nach Zürich und liessen keine Wünsche offen. 

Die Mongolen werden ihr nächstes Schweizer Konzert am Greenfield Festival in Interlaken Mitte Juni geben. Sicher sind sie eine Bereicherung für das einzige reine Rock und metal Festival in der Schweiz. 

Folge Stagetime.ch auf 

Social Media

Stagetime ist Partner von

Burlesquetopia.jpg