1.Titelbild|The Baseballs|©Stagetime.ch.jpg

30. Juli 2021 
Summer in the City
The Baseballs & Candy Dulfer
BEA Expo Gelände Bern

Das Summer in The City Festival in Bern war an diesem wettertechnisch wechselhaften Freitag ein perfekter Ort um nach 622 Tagen wieder die Bühne zum beben zu bringen. Die Rede ist von The Baseballs. Die Berliner Band welche mit Cover moderner Klassiker wie Michael Jackson’s "Bad" oder "Baby One More Time" von Britney Spears im Rock ’n’ Roll Stil europaweit für gute Laune sorgen, kamen zwar mit etwas Verspätung auf die Bühne weil sich Basti (Sebastian Raetzel) beim Ritual hinter der Bühne an der Nase verletzte. Das Warten hat sich aber gelohnt. mit "Rock me Amadeus" vom Österreichischen Pop Pionier Falco starteten die Jungs gleich mit der neuen Single aus dem Aktuellen Album "Hot Shots". Immer wieder sorgte das Trio Sam (Sven Budja), Digger (Rüdiger Brans) und Basti (Sebastian Raetzel) mit ihren Ansagen und Bemerkungen für Gelächter im Publikum. Dennoch stand die Musik immer im Vordergrund. Ja es war für die Drei ein emotionaler Abend wieder auf der Bühne zu stehen und vor Publikum zu singen. Auch der Tonmeister war hoch motiviert, seinen Teil zu einer herausragenden Show beizutragen. Kein Instrument war übersteuert und die Stimmen zu jeder Zeit klar und deutlich zu hören. Da kann man ebenfalls von einem gelungenen Wiederbeginn reden. Trotz immer wieder kleineren Regengüsse war das Publikum bestens gelaunt, und machte während dem ganzen Konzert mit. Ein hübsches Paar auf der Seite legte ein flottes Tänzchen hin. Man spürte, dass Live Musik hören vielen gefehlt hat und man froh war, wieder vor einer Bühne zu stehen und mit zu singen - so gut man eben kann. 
In der Umbaupause wurden die Verpflegungsmöglichkeiten gut besucht. Das Summer in The City Festival bietet in dieser Hinsicht ebenfalls ein sehr gutes Angebot zu sehr fairen Preisen in Top Qualität. Meine XXL Wurst war jedenfalls sehr gut und auch das Brötchen sehr frisch. 
Neben einem weiteren kleinen Regenschauer kam um ca. 21:30 Uhr die Holländerin Candy Dulfer auf die Bühne. Die Saxophonspielerin stand schon mit Prince und Van Halen auf der Bühne und zählt zu den besten an diesem Instrument. Persönlich kann ich mit ihrem funkigen Sound nicht viel anfangen. Die Stimmung war aber, wie schon bei The Baseballs, ausgezeichnet. Dem Publikum schien es zu gefallen, was ja am Schluss entscheidend ist. Nach  ein paar Songs machte ich mich auf den Heimweg. Mit im Gepäck viele schöne Erinnerungen an meinen ersten Konzert Abend 2021, der sich von Anfang bis Schluss gut anfühlte. Da will man unbedingt mehr davon.